„Evilspeak“ – Der Teufelsschrei erfährt deutsche HD-Premiere

Posted By Wicked-Vision Media / 07/24/2015 / 0 Comments

Der Schreck von gestern sitzt noch tief, da wollen wir euch am 5. Tag der „Wicked-Week“ direkt die nächste Ankündigung entgegen schreien. Während unserer Suche nach Perlen des phantastischen Films sind wir auf ein ganz besonderes, skurriles Exemplar des amerikanischen B-Kinos gestoßen. Die Rede ist von Eric Westons Kultfilm „Evilspeak – Der Teufelsschrei“. Dieser kleine Horrorstreifen aus dem Jahre 1981 vereint unheilvolle Vorkommnisse und blasphemische Symbolik mit kruden Splattereffekten sowie einer Geschichte über ein Mobbing-Opfer auf einer amerikanischen Militärakademie, die auf dem Grund einer alten satanistischen Kirche erbaut wurde. Regisseur, Drehbuchautor und Produzent Eric Weston präsentiert uns einen brisanten Filmstoff mit einem herausragenden Clint Howard als Oberlooser Stanley Coopersmith.

„I command you, Prince of Evil, heed my call. Give life to the instruments of my retribution.“ – Stanley

Die damalige VHS-Version war bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt und ließ trotz Indizierung sämtliche „Schweinereien“ vermissen. „Evilspeak – Der Teufelsschrei“ ist typisches 80er Jahre Bahnhofskino, das auf Mumpitz und Gore setzt und dabei sämtliche genretypische Stereotypen auf die Spitze treibt. Clint Howard erweist sich als Idealbesetzung für die Hauptrolle und erinnert an Carrie White aus dem gerne zum Vergleich herangezogenen DePalma-Werk „Carrie“ (1976). Hinzu kommt eine grandiose deutsche Synchronisation, die den Spaßfaktor noch einmal erhöht, dem Film aber nichts von seiner Härte raubt.

Wir finden „Evilspeak – Der Teufelsschrei“ passt hervorragend in unser Programm, weshalb wir ihn Ende des Jahres erstmals im unzensierten Director’s Cut als deutsche HD-Premiere veröffentlichen werden. Erlebt dieses Kleinod amerikanischer Filmkunst komplett restauriert im Originalformat von 1,78:1, abgetastet vom neu entdeckten 35mm-Interpositiv. Die Abtastung wurde vom Regisseur überwacht und abgesegnet.

Neben dem unzensierten Director’s Cut enthält die limitierte Collector’s Edition noch diverse Audiokommentare, Interviews, Featurettes, Trailer, Bildergalerien, geschnittene Szenen und eine alternative Integralfassung. Weitere Infos folgen.

 

Evilspeak_banner

 

 

wicked-vision

No Description

Related Posts

No comments

No comments

Leave a reply

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *